Das Geheimnis Der 3 Tenöre

Komödie von Ken Ludwig
Österreichische Erstaufführung

Premiere war am 17. Juli 2018 bei den Wachaufestspielen in Weißenkirchen.
Im Herbst 2018 wird das Stück an den folgenden Orten als Gastspiel gezeigt:

24. Oktober: Leoben, Stadttheater
03. November: Wiener Neudorf, Freizeitzentrum
08. November: Baden, Theater am Steg
09. November: Strasshof, KUMST
10. November: Güssing, Kulturzentrum
15. November: Steyr, Stadttheater
18. November: Kottingbrunn, Kulturszene

Ab 23. November im Theater-Center Forum, täglich um 19:30 Uhr von Montag bis Samstag.
Keine Vorstellung am 6.,8., 25. & 26.Dezember.
Zu Silvester am 31.12. gibt es eine Vorstellung um 17 Uhr und eine um 20:30.

Kartenbestellungen über www.theatercenterforum.com

Paris in den 30er Jahren: Eine Hotel-Suite, drei Tenöre, zwei Ehefrauen, drei „Liebschaften“ – und ein Olympiastadion voller Opernfans, die den Auftritt der Startenöre am Abend herbeisehnen. Was soll da schon schief gehen? Henry Saunders, Produzent des Abends, ist bester Dinge. Doch da hat er die Rechnung ohne den amourösen italienischen Superstar Tito Merelli und seine heißblütige Ehefrau Maria gemacht. Zwar sind es nur noch ein paar Stunden bis zur großen Premiere – doch loderndes Temperament, folgenschwere Verwechslungen, dramatische Eifersuchtsanfälle und stürmische Bettgeschichten sorgen dafür, dass die Redewendung „the show must go on“ eine ganz neue Bedeutung bekommt.
In „Das Geheimnis der drei Tenöre“ entpuppt sich Ken Ludwig einmal mehr als Meister der rasanten Verwechslungskomödie – 30 Jahre nach seinem Welterfolg „Otello darf nicht platzen“ lässt er die weltberühmten Figuren noch einmal in einer neuen, völlig eigenständigen Komödie der Superlative auftreten. Ein Abend voller überraschender Wendungen, mit liebevoll-ironischem Blick auf die Irrungen und Wirrungen des Showbusiness alter Schule und vor allem: Zum Schreien komisch!

Mit: 
Stephan Paryla-Raky, Gerhard Dorfer, Ben Marecek, Leila Strahl, Soffi Schweighofer, Eva-Christina Binder und Michael Duregger
Regie: Marcus Strahl
Kostüm: Christine Zauchinger
Bühne: Martin Gesslbauer

In Vorbereitung

Ab 15. Januar 2019 in der Freien Bühne Wieden:
KOPENHAGEN von Michael Frayn

Warum hat der führende Kopf des deutschen Atomprogramms Werner Heisenberg im Jahre 1941 seinen Mentor und Freund, den Nobelpreisträger für Physik Nils Bohr im von den Deutschen besetzten Dänemark besucht? Um die Frage nach dem Motiv dieses Besuches in Kopenhagen dreht sich dieses spannende Stück.

Mit Klaus Haberl als Werner Heisenberg, Gerhard Dorfer als Niels Bohr und Michaela Ehrenstein als Margarethe Bohr.
Regie: Reinhard Hauser
Foto: Rolf Beck

Näheres unter www.freiebuehnewieden.at

Josef Lang, k.u.k. Scharfrichter

Sommerspiele Sitzenberg-Reidling
Matinée am Sonntag, 17. Juni 2018
Josef Lang, k.u.k.Scharfrichter von und mit Gerhard Dorfer.